Zeitschriftenartikel
  1. Riley DS, Barber MS, Kienle GS, Aronson JA, Tugwell P, Kiene H, Helfand M, Sox H, G Altman DG, Moher D, G Werthmann PG, von Schoen-Angerer T, Rison R, Koch C, H Sun GH, Hanaway P, Sudak NL, Kaszkin-Bettag M, Shamseer L, Carpenter J, Gagnie JJ. CARE 2013 Explanations and Elaborations: Reporting Guidelines for Case Reports. Journal of Clinical Epidemiology 2017. DOI: 10.1016/j.jclinepi.2017.04.026. Volltext (PDF) Abstract (PubMed)
  2. Kienle GS, Mussler M, Fuchs D, Kiene H. What is individualized integrative medicine in anthroposophic cancer care. P 15-6. In: Thiel M, Längler A,Schwermer M, Zuzak TJ, Berger B, Schwarz C, Schwiegershausen M, Cramer H, Böhm K, Föller-Mancini A, Michaelis R, Martin D, Heusser P, Kienle GS, Mussler M, Fuchs D, Kiene H, Raak, C, Ostermann T, Baumgartner S, Edelhäuser F, Cysarz D, Tauschel D, Lutz G, Scheffer C. Person-centeredness in integrative health care and integrative medical education. Complement Med Res 2017;24(suppl 1):10-21. DOI: 10.1159/000460277 Volltext (PDF) Abstract (PubMed)
  3. Kienle GS, Hamre HJ, Kiene H. Integrative evaluation of whole medical system and person-centered care. P 23-4. In: Kienle GS, Hamre HJ, Kiene H, Ostermann T, Anderle L, Naussner N, Schuster R. Methodological aspects of integrative and person- oriented health care evaluation. Complement Med Res 2017;24(suppl 1):238. DOI: 10.1159/000460511 Volltext (PDF) Abstract (PubMed)
  4. Hamre HJ, Kiene H, Kienle GS. System evaluation studies of integrative and personalised health care examples from anthroposophic outpatient treatment. P 26-8. In: Kienle GS, Hamre HJ, Kiene H, Ostermann T, Anderle L, Naussner N, Schuster R. Methodological aspects of integrative and person- oriented health care evaluation. Complement Med Res 2017;24(suppl 1):238. DOI: 10.1159/000460511 Volltext (PDF) Abstract (PubMed)
  5. Kristoffersen AE, Alræk T, Stub T, Hamre HJ, Björkman L, Musial F. Health complaints attributed to dental amalgam: A retrospective survey exploring perceived health changes related to amalgam removal. Open Dent J, 2016; 10:739-51. Volltext (HTML)
  6. Von Schoen-Angerer T, Helmschmidt E, Madeleyn R, Kindt R, Möller C, Kinele GS, Vagedes J. A general pediatrics and integrative medicine approach to pervasive refusal syndrome: A case report. Perm J 2016 Fall;20(4):15-238. Volltext (HTML)
  7. Von Schoen-Angerer T, Madeleyn R, Kiene H, Kienle GS, Vagedes J. Improvement of asthma and gastroesophageal reflux disease with oral Pulvis stomachicus cum Belladonna, a combination of Matricaria recutita, Atropa belladonna, Bismuth, and Antimonite: A pediatric case report. Global Adv Health Med 2016;5(1):107-11. DOI 10.7453/gahmj.2015.019
  8. Hamre HJ, Glockmann A, Schwarz R, Riley DS, Baars EW, Kiene H, Kienle GS. Antibiotikaverbrauch bei Kindern mit akuten Atemwegs- oder Ohrinfekten: eine prospektive Beobachtungsstudie zum Vergleich zwischen anthroposophischer und konventioneller Behandlung in der hausärztlichen Routineversorgung. Der Merkurstab, 2016; 69(3): 188-204 Abstract (Anthromedics)
  9. Kienle GS, Mussler M, Fuchs D, Kiene H. Individualized integrative cancer care in Anthroposophic Medicine: A qualitative study of the concepts and procedures of expert doctors. Integr Cancer Ther. 2016 May 4. pii: 1534735416640091. Abstract (PubMed) Volltext (PDF)
  10. Kienle GS, Mussler M, Fuchs D, Kiene H. Intravenous mistletoe treatment in integrative cancer care: A qualitative study exploring the procedures, concepts, and observations of expert doctors. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine 2016. Article ID 4628287, Doi:10.1155/2016/4628287. Abstract (PubMed) Volltext (PDF)
  11. Abbing A, Ponstein A, Kienle G, Gruber H, Baars E. The CARE-AAT Guideline: Development and testing of a consensus-based guideline for case reports in anthroposophic art therapy. International Journal of Art Therapy 2016, DOI:10.1080/17454832.2016.1170054. Volltext (PDF)
  12. Von Schoen-Angerer T, Wilkens J, Kienle GS, Kiene H, Vagedes J. High-dose Viscum album extract treatment in the prevention of recurrent bladder cancer: A retrospective case series. Perm J 2015;19(4):76-83. Abstract (PubMed) Volltext (PDF)
  13. Kristoffersen AE, Musial F, Hamre HJ, Björkman L, Stub T, Salamonsen A, Alræk T.Use of complementary and alternative medicine in patients with health complaints attributed to former dental amalgam fillings.BMC Complement Altern Med. 2016;16(1):22. Abstract (PubMed) Volltext (PDF).
  14. Hamre HJ, Kiene H, Glockmann A, Ziegler R, Kienle GS. Langzeitergebnisse für anthroposophische Behandlung chronischer Erkrankungen: Eine Vierjahres-Follow-up-Untersuchung mit 1510 Patienten aus einer prospektiven Beobachtungsstudie in der ambulanten Routineversorgung. Der Merkurstab 2015;68(4):275-87. Abstract (Anthromedics)
  15. Von Schoen-Angerer T, Goyert A, Vagedes J, Kiene H, Merckens H, Kienle GS. Disappearance of an advanced adenomatous colon polyp after intratumoural injection with Viscum album (European mistletoe) extract: a case report. J Gastrointestin Liver Dis 2014;2(4):449-52. Abstract (PubMed) Volltext (PDF)
  16. Hamre HJ, Glockmann A, Schwarz R, Riley DS, Baars EW, Kiene H, Kienle GS. Antibiotic use in children with acute respiratory or ear infections: prospective observational comparison of anthroposophic and conventional treatment under routine primary care conditions. Evid Based Complement Alternat Med 2014. Article ID 243801, 127 pp. Abstract (PubMed) Volltext (PDF) Volltext (HTML). List of supplementary material Volltext (PDF). Supplementary material Volltext (PDF).
  17. Werthmann P, Helling D, Heusser P, Kienle G. Tumour response following high-dose intratumoural application of Viscum album on a patient with adenoid cystic carcinoma. BMJ Case Reports 2014. DOI 10.1136/bcr-2013-203180. Abstract (PubMed)
  18. Von Schoen-Angerer T, Madeleyn R, Kienle G, Kiene H, Vagedes J. Viscum album in the treatment of a girl with refractory childhood absence epilepsy. J Child Neurol, published online 17 July 2014. DOI 10.1177/0883073814541473. Abstract (PubMed)
  19. Kröz M, Kienle GS, Feder G, Kaveri S, Rosenzweig S. Mistletoe: From basic research to clinical outcomes in cancer and other indications. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine 2014, Article ID 98752. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  20. Hamre HJ, Kiene H, Ziegler R, Tröger W, Meinecke C, Schnürer C, Vögler H, Glockmann A, Kienle GS. Overview of the publications from the anthroposophic medicine outcomes study (AMOS): a whole system evaluation study. Global Adv Health Med 2014;3(1):54-70. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  21. Kienle GS, Albonico H-U, Baars E, Hamre HJ, Zimmermann P, Kiene H. Anthroposophic Medicine: an integrative medical system originating in Europe. Global Adv Health Med 2013;2(6):20-31. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  22. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D. The CARE guidelines: consensus-based clinical case reporting guideline development. Global Adv Health Med 2013;2(5):38-43. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  23. Gagnier JJ, Riley D, Altman DG, Moher D, Sox H, Kienle GS. The CARE guidelines: consensus-based clinical case reporting guideline development. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(37): 603-8. DOI 10.3238/arztebl.2013.0603. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  24. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D, the CARE group. The CARE guidelines: consensus-based clinical case report guideline development. Journal of Clinical Epidemiology 2014;67(1):46-51. DOI 10.1016/j.jclinepi.2013.08.003. Epub 2013 Sep 12. PubMed PMID: 24035173. Abstract (PubMed)  Abstract (HTML)
  25. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D, the CARE Group. The CARE guidelines: consensus-based clinical case reporting guideline development. Journal of Medical Case Reports 2013;7:223. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  26. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D, CARE Group. The CARE guidelines: consensus-based clinical case reporting guideline development. Headache. 2013 Nov-Dec;53(10):1541-7. DOI 10.1111/head.12246. PubMed PMID: 24266334. Abstract (PubMed)
  27. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D, CARE Group. The CARE guidelines: consensus-based clinical case report guideline development. J Diet Suppl. 2013 Dec;10(4):381-90. DOI 10.3109/19390211.2013.830679. PubMed PMID: 24237192. Abstract (PubMed)
  28. Gagnier JJ, Kienle G, Altman DG, Moher D, Sox H, Riley D, CARE Group. The CARE guidelines: consensus-based clinical case reporting guideline development. BMJ Case Rep. 2013 Oct 23;2013. pii: bcr2013201554. DOI 10.1136/bcr-2013-201554. PubMed PMID: 24155002. Abstract (PubMed)
  29. Hamre HJ, Kiene H, Glockmann A, Ziegler R, Kienle GS. Long-term outcomes of anthroposophic treatment for chronic disease: a four-year follow-up analysis of 1510 patients from a prospective observational study in routine outpatient settings. BMC Res Notes 2013;6(269). DOI 10.1186/1756-0500-6-269. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  30. Kienle GS. Forschung zur Misteltherapie von Brustkrebs - ein Überblick. Frauenarzt 2013,54(3):260-2. Volltext (PDF)
  31. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann AG, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophisch-ärztliche Therapie bei chronischen Erkrankungen: eine vierjährige prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2013;66(2):120-32. Volltext (PDF)
  32. Kienle GS, Meusers M, Quecke B, Hilgard D. Patient-centered diabetes care in children: an integrated, individualized, systems-oriented, and multidisciplinary approach. Global Adv Health Med 2013;2:12-9. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  33. Werthmann PG, Sträter G, Friesland H, Kienle GS. Durable response of cutaneous squamous cell carcinoma following high-dose peri-lesional injections of Viscum album extracts - A case report. Phytomedicine 2013;20(3-4):324-7. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  34. Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. In support of clinical case reports: A system of causality assessment. Global Adv Health Med 2013;2(2):28-39. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  35. Kienle GS, Kiene H. From Reductionism to Holism: Systems-oriented Approaches in Cancer Research. Global Adv Health Med 2012;1(5):68-77. Volltext (PDF)
  36. Kienle GS. Zum klinischen Urteil in der modernen Medizin. Gynäkologie und Geburtshilfe 2012;17(4):54-5 Volltext (PDF)
  37. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Meinecke C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapie für Aufmerksamkeitsstörung und Hyperaktivität: Eine zweijährige prospektive Studie in der ambulanten Krankenversorgung. Der Merkurstab 2012;65(4):321-34. Volltext (PDF)
  38. Hamre HJ, Björkman L. Pasientsikkerhet ved amalgamutskiftningsprosjekt. Tenner & Helse 2012;18(2):18-19,26. Volltext (PDF)
  39. Hamre HJ, Mittag I, Glockmann A, Kiene H, Tröger W. Pulpa dentis D30 bei akuter reversibler Pulpitis: eine prospektive Kohortenstudie in der routinemäßigen zahnärztlichen Versorgung. Der Merkurstab 2012;65(3):232-40. Volltext (PDF)
  40. Kienle GS. Fever in Cancer Treatment: Coley's Therapy and Epidemiologic Observations. Global Advances in Health and Medicine 2012;1(1):90-8. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  41. Orange M, Lace A, Fonseca M, von Laue HB, Geider S, Kienle GS. Durable Regression of Primary Cutaneous B-cell Lymphoma following Fever-inducing Mistletoe Treatment - Two Case Reports. Global Adv Health Med 2012;1(1):16-23. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  42. Kienle GS. Why medical case reports? Global Adv Health Med 2012;1(1):8-9. Volltext (PDF)
  43. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Schnürer C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapie für Asthma: Eine zweijährige prospektive Kohortenstudie in der routinemäßigen ambulanten Krankenversorgung. Der Merkurstab 2011;64(5):426-42. Volltext (PDF)
  44. Kienle GS, Glockmann A, Grugel R, Hamre HJ, Kiene H. Klinische Forschung zur Anthroposophischen Medizin - Update eines "Health Technology Assessment"-Berichts und Status Quo. Forsch Komplementmed 2011;18:269-82. Volltext (PDF)
  45. Schwab J, Murphy J, Andersson P, Lunde G, Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. Eurythmy Therapy in Anxiety. Alternative Therapies in Health and Medicine 2011;17(4):58-65. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF) VIDEO, 20 min (if you cannot open the video, click here for free download programme: VLC Player)
  46. Kienle GS, Grugel R, Kiene H. Safety of higher dosages of Viscum album L. in animals and humans - systematic review of immune changes and safety parameters. BMC Complementary and Alternative Medicine 2011;11(1):72. DOI 10.1186/1472-6882-11-72 Abstract (PubMed)  HTML  Volltext (PDF)
  47. Wolf U, Winkler M, Ephraim M, Hamre HJ, Lemann D. The challenge of complexity: Anthroposophic and conventional medicine in dialogue. Primary Care 2011;11(10):174-5.Volltext (PDF)
  48. Kienle GS, Albonico H-U, Fischer L, Frei-Erb M, Hamre HJ, Heusser P, Matthiessen PF, Renfer A, Kiene H. Complementary therapy systems and their integrative evaluation. Explore: The Journal of Science and Healing 2011;7(3):175-87. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)  Volltext (HTML)
  49. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Meinecke C, Glockmann A, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapie für Kinder mit chronischen Erkrankungen: eine zweijährige prospektive Kohortenstudie unter Alltagsbedingungen. Der Merkurstab 2011;64(2):115-26. Volltext (PDF)
  50. Hamre HJ, Mittag I, Glockmann A, Kiene H, Tröger W. Pulpa dentis D30 for acute reversible pulpitis: a prospective cohort study in routine dental practice. Alternative Therapies in Health and Medicine 2011;17(1):16-21. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  51. Kienle GS, Kiene H. Clinical Judgement and the Medical Profession. J Eval Clin Pract 2010;17(4):621-7. DOI 10.1111/j.1365-2753.2010.01560.x Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  52. Hamre HJ. ESCAMP - European Scientific Cooperative on Anthroposophic Medicinal Products. Der Merkurstab 2010;63(5):469-70. Volltext (PDF)
  53. Kienle GS. Der Einfluss von Mistelextrakten auf die Lebensqualität von Krebspatienten. Praxisforum 2010;4:41-2.
  54. Kienle GS, Andersson E, Baars E, Hamre HJ, Murphy J, Portalupi E, Schneider T, Schwab J, Wode K, Kiene H. Eigene klinische Forschung bei Ärzten und Therapeuten? Zur praxisbezogenen Entwicklung von Cognition-based Medicine. Der Merkurstab 2010;63(3):204-9. Volltext (PDF)
  55. Kiene H, Brinkhaus B, Fischer G, Girke M, Hahn EG, Hoppe HD, Jutte R, Kraft K, Klitzsch W, Matthiessen PF, Meister P, Michalsen A, Teut M, Willich SN, Heimpel H. Professional treatment in the context of medical pluralism - A German perspective. European Journal of Integrative Medicine 2010;2(2):53-6. Volltext (PDF)
  56. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Glockmann A, Ziegler R, Rivoir A, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for migraine: a two-year prospective cohort study in routine outpatient settings. The Open Neurology Journal 2010;4:100-10. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  57. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Meinecke C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for attention deficit hyperactivity: A two-year prospective study in outpatients. International Journal of General Medicine 2010;3:239-53. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  58. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Glockmann A, Willich SN, Kiene H. Predictors of outcome after 6 and 12 months following anthroposophic therapy for adult outpatients with chronic disease: a secondary analysis from a prospective observational study. BMC Research Notes 2010 Aug 3;3(218). DOI 10.1186/1756-0500-3-218 Abstract (PubMed)  Abstract  Volltext (PDF)
  59. Kienle GS, Kiene H. Influence of Viscum album L (European Mistletoe) extracts on quality of life in cancer patients: a systematic review of controlled clinical studies. Integr Cancer Ther 2010;9(2):142-57. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  60. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapie bei Angststörungen: eine zweijährige prospektive Kohortenstudie in der routinemäßigen abmulanten Krankenversorgung. Der Merkurstab 2010;63(2):150-61. Volltext (PDF)
  61. Wode K, Schneider T, Lundberg I, Kienle GS. Die Mistel in der Behandlung des Fatigue-Syndroms bei Krebs: ein Fallbericht. Der Merkurstab 2010;63(2):162-70. Volltext (PDF)
  62. Kiene H, Heimpel H, Brinkhaus B, Fischer GC, Girke M, Hahn EG, Hoppe JD, Jütte R, Klitzsch W, Kraft K, Matthiessen PF, Meister P, Michalsen A, Teut M, Willich SN. Ärztliche Professionalität und Komplementärmedizin: Was ist seriöses Therapieren? Dtsch Arztebl 2010;107(12):A 548-50. Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  63. Hamre HJ. Klinische Forschung und die Identität der Anthroposophischen Medizin. Der Merkurstab 2010;63(1):46-55. Volltext (PDF)
  64. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Kienle GS, Willich SN, Kiene H. Health costs in patients treated for depression, in patients with depressive symptoms treated for another chronic disorder, and in non-depressed patients: a two-year prospective cohort study in anthroposophic outpatient settings. Eur J Health Econ 2009;11(1):77-94. DOI 10.1007/s10198-009-0203-0 Abstract (PubMed)  HTML  Volltext (PDF)
  65. Kienle GS. Misteltherapie bei Krebs - was ist belegt, was nicht? Gynäkologie und Geburtshilfe 2009;11:52-3. Volltext (PDF)
  66. Kienle GS, Kiene H. Die Bedeutung klinischer Erfahrung und individueller Therapiebeurteilung. Der Merkurstab 2009;62(4):406-10.
  67. Kienle GS, Kiene H. Aktuelle Fragen zur Mistelforschung. Der Merkurstab 2009;62(4):306-7.
  68. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Schnürer C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for asthma: a two-year prospective cohort study in routine outpatient settings. J Asthma Allergy 2009;2:111-28. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  69. Hamre HJ, Kiene H, Kienle GS. Clinical research in Anthroposophic Medicine. Alternative Therapies 2009;15(6):52-5. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  70. Kienle GS, Glockmann A, Schink M, Kiene H. Viscum album L. extracts in breast and gynaecological cancers: a systematic review of clinical and preclinical research. Journal of Experimental and Clinical Cancer Research 2009;28:79. DOI 10.1186/1756-9966-28-79 Abstract (PubMed)  Volltext HTML  Volltext (PDF)
  71. Kienle GS, Kiene H. Methodik der Einzelfallbeschreibung. Der Merkurstab 2009;62(3):239-42. Volltext (PDF)
  72. Tröger W, Jezdic S, Zdrale Z, Tisma N, Hamre HJ, Matijasevic M. Quality of life and neutropenia in patients with early stage breast cancer: A randomized pilot study comparing additional treatment with mistletoe extract to chemotherapy alone. Breast Cancer: Basic and Clinical Research 2009;3:35-45. Abstract (PubMed)  Volltext (HTML)  Volltext (PDF)
  73. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Long-term outcomes of anthroposophic therapy for chronic low back pain: A two-year follow-up analysis. Journal of Pain Research 2009;2:75-85. Abstract HTML  Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  74. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Meinecke C, Glockmann A, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for children with chronic disease: a two-year prospective cohort study in routine outpatient settings. BMC Pediatr 2009;9:39. DOI 10.1186/1471-2431-9-39 Abstract (PubMed)  Volltext HTML  Volltext (PDF)
  75. Hamre HJ, Witt CM, Kienle GS, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for anxiety disorders: a two-year prospective cohort study in routine outpatient settings. Clinical Medicine: Psychiatry 2009;2:17-31. Volltext (PDF)
  76. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Kunsttherapie bei chronischen Erkrankungen: eine vierjährige prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2009;62(2):113-21. Volltext (PDF)
  77. Wode K, Schneider T, Lundberg I, Kienle GS. Mistletoe treatment in cancer-related fatigue: a case report. Cases Journal 2009;2:77. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  78. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Wegscheider K, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische vs. konventionelle Therapie beim chronischen Lendenwirbelsäulen-Syndrom: eine prospektiv vergleichende Studie. Der Merkurstab 2008;61(5):435-44. Volltext (PDF)
  79. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Heileurythmie bei chronischen Erkrankungen: eine vierjährige prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2008;61(4):331-42. Volltext (PDF)
  80. Kienle GS. Evidenzbasierte Medizin und ärztliche Therapiefreiheit - Vom Durchschnitt zum Individuum. Dtsch Arztebl 2008;105(25):A 1381-4 Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  81. Hamre HJ, Glockmann A, Tröger W, Kienle GS, Kiene H. Assessing the order of magnitude of outcomes in single-arm cohorts through systematic comparison with corresponding cohorts: an example from the AMOS study. BMC Medical Research Methodology 2008;8:11. DOI 10.1186/1471-2288-8-11 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  82. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Kienle GS, Willich SN, Kiene H. Outcome of anthroposophic medication therapy in chronic disease: A 12-month prospective cohort study. Drug Design, Development and Therapy 2008;2:25-37. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  83. Hamre HJ, Glockmann A, Kienle GS, Kiene H. Combined bias suppression in single-arm therapy studies. J Eval Clin Pract 2008;14(5):923-9. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  84. Hamre HJ, Glockmann A, Fischer M, Riley DS, Baars E, Kiene H. Use and safety of anthroposophic medications for acute respiratory and ear infections: A prospective cohort study. Drug Target Insights 2007;2:209-19. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  85. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic art therapy in chronic disease: A four-year prospective cohort study. Explore 2007;3(4):365-71. Abstract (PubMed)  Authors' manuscript (PDF)  Publisher version
  86. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Rhythmical massage therapy in chronic disease: A 4-year prospective cohort study. The Journal of Alternative and Complementary Medicine 2007;13(6):635-42. DOI 10.1089/acm.2006.6345 Abstract (PubMed) Volltext (PDF)
  87. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Tröger W, Willich SN, Kiene H. Anwendung und Sicherheit anthroposophischer Arzneimittel: eine zweijährige prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2007;60(4):309-23. Volltext (PDF)
  88. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Wegscheider K, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic vs. conventional therapy for chronic low back pain: a prospective comparative study. Eur J Med Res 2007;12:302-10. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  89. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapie bei chronischer Depression: eine vierjährige prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2007;60(3):208-20. Volltext (PDF)
  90. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Krankheitskosten unter anthroposophischer Therapie: Ergebnisse einer zweijährigen prospektiven Kohortenstudie. Der Merkurstab 2007;60(2):138-47. Volltext (PDF)
  91. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Eurythmy therapy in chronic disease: a four-year prospective cohort study. BMC Public Health 2007;7:61. DOI 10.1186/1471-2458-7-61 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  92. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic medical therapy in chronic disease: a four-year prospective cohort study. BMC Complementary and Alternative Medicine 2007;7:10. DOI 10.1186/1472-6882-7-10 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  93. Kienle GK, Kiene H. Complementary cancer therapy: a systematic review of prospective clinical trials on anthroposophic mitstletoe extract. Eur J Med Res 2007;12:103-19. Volltext (PDF)
  94. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic therapy for chronic depression: a four-year prospective cohort study. BMC Psychiatry 2006;6:57. DOI 10.1186/1471-244X-6-57 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  95. Bornhoft G, Maxion-Bergemann S, Wolf U, Kienle GS, Michalsen A, Vollmar HC, Gilbertson S, Matthiessen PF. Checklist for the qualitative evaluation of clinical studies with particular focus on external validity and model validity. BMC Medical Research Methodology 2006;6:56. DOI 10.1186/1471-2288-6-56 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  96. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Tröger W, Willich SN, Kiene H. Use and Safety of Anthroposophic Medications in Chronic Disease. A 2-Year Prospective Analysis. Drug Safety 2006;29(12):1173-89. Abstract (PubMed)  Authors' manuscript (PDF)  Publisher full text
  97. Kienle GS, Kiene H. Zur Qualitätssicherung von Einzelfallberichten und Fallserien in der Onkologie. Dtsch Zschr Onkol 2006;38(2):62-5. DOI 10.1055/s-2006-932347
  98. Kienle GS, Kiene H, Albonico HU. Anthroposophische Medizin: Health Technology Assessment Bericht - Kurzfassung. Forschende Komplementärmedizin 2006;13(Suppl 2):7-18.
  99. Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Health costs in anthroposophic therapy users: a two-year prospective cohort study. BMC Health Services Research 2006;6:65. DOI 10.1186/1472-6963-6-65 Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  100. Kienle GS. Klinische Forschung zur Anthroposophischen Medizin - komplette Übersicht. Der Merkurstab 2006;59(3):272.
  101. Kienle GS, Kiene H. Evidenz- oder Eminenzbasiert? Der Merkurstab 2006;59(1):74-5.
  102. Kienle GS, Kiene H. Evidenz- oder Eminenzbasiert? Erfahrungsheilkunde 2006;55:46-7.
  103. Kienle GS, Kiene H. Stiftung Warentest: „Die andere Medizin“. Evidenz- oder Eminenz-basiert? Deutsches Ärzteblatt 2005;102(48):A-3310. Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  104. Kienle GS. Rezension zu: Majorek M et al.: Heileurythmie beim Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Der Merkurstab 2005;58(1):64-5.
  105. Kiene H, Ollenschläger G, Willich SN. Pluralismus in der Medizin - Pluralismus der Therapieevaluation? Z ärztl Fortbild Qual Gesundh wes 2005;99:261-2. Volltext (PDF)
  106. Kienle GS. Gibt es Gründe für Pluralistische Evaluationsmodelle? Limitationen der Randomisierten Klinischen Studie. Z ärztl Fortbild Qual Gesundh wes 2005;99:289-94. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  107. Kiene H. Was ist Cognition-based Medicine? Z ärztl Fortbild Qual Gesundh wes 2005;99:301-6. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  108. Hamre HJ, Fischer M, Heger M, Riley D, Haidvogl M, Baars E, Bristol E, Evans M, Schwarz R, Kiene H. Anthroposophische vs. konventionelle Therapie bei akuten Ohr- und Atemwegsinfekten: eine prospektive Outcomes-Studie. Der Merkurstab 2005;58(3):172-84. Volltext (PDF)
  109. Hamre HJ, Fischer M, Heger M, Riley D, Haidvogl M, Baars E, Bristol E, Evans M, Schwarz R, Kiene H. Anthroposophic vs. conventional therapy of acute respiratory and ear infections: a prospective outcomes study. Wien Klin Wochenschr 2005;117(7/8):256-68. Abstract (PubMed)  Authors' manuscript (PDF)  Publisher version
  110. Kienle GS, Kiene H. Zur Verbesserung der Qualität von Einzelfallberichten und Fallserien in der onkologischen Behandlung. Kriterien und Checkliste. Erfahrungsheilkunde 2005;54:1-5.
  111. Hamre HJ, Becker-Witt C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Therapien bei chronischen Erkrankungen: Die Anthroposophische Medizin Outcomes-Studie (AMOS). Der Merkurstab 2004;57(6):419-29. Volltext (PDF)
  112. Kiene H, Hamre HJ, Kienle G. Der Beitrag der Gestalttheorie zur Methodik der Therapieevaluation. Gestalt Theory 2004;26(3):252-64.Volltext (PDF)
  113. Kienle GS. Entwicklung und Etablierung der Einzelfallmethodologie im Sinne von Cognition-based Medicine am Beispiel der Misteltherapie. Der Merkurstab 2004;57(5):383-6.
  114. Kienle GS, Hamre HJ, Portalupi E, Kiene H. Improving the quality of therapeutic reports of single cases and case series in oncology - criteria and checklist. Altern Ther Health Med 2004;10:68-72. Volltext (PDF)
  115. Hamre HJ, Becker-Witt C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic Therapies in Chronic Disease: The Anthroposophic Medicine Outcomes Study (AMOS). Eur J Med Res 2004;9:351-60. Abstract (PubMed)  Volltext (PDF)
  116. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Wirksamkeitsbeurteilung der Anthroposophischen Kunsttherapie: Einzelfallstudien eingebettet in eine prospektive Kohortenstudie. Der Merkurstab 2004;57(3):194-203. Volltext PDF
  117. Kiene H. Richtigstellung seitens der Studienautoren zum Artikel: Edler L. Mistel in der Krebstherapie. Deutsches Ärzteblatt 2004. Der Merkurstab 2004;57(2):155-7.
  118. Kienle GS, Baars E. "Mut und Entschlossenheit" - Ein erster Kurs für Cognition-based Medicine (2004). Der Merkurstab 2004;57(2):162-4.
  119. Willich SN, Girke M, Hoppe J-D, Kiene H, Klitzsch W, Matthiessen PF, Meister P, Ollenschläger G, Heimpel H. Schulmedizin und Komplementärmedizin: Verständnis und Zusammenarbeit müssen vertieft werden. Deutsches Ärzteblatt 2004;101(19):A1314-9. Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  120. Kienle GS, Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie onkologischer Erkrankungen. Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2004;36:17-24.
  121. Kienle GS, Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie der Krebserkrankung. EHK 2004;53:193-208.
  122. Kienle GS, Kiene H. Ärztliche Urteilskraft und Formalismus in der modernen Medizin. EHK 2004;53:127-33.
  123. Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner S, Ziegler R. Synergieeffekte von Selbstregulation und Misteltherapie (Iscador)auf die Überlebenszeit bei Krebspatienten. Schweiz. Zschr. GanzheitsMedizin 2004;16:81-9.
  124. Hamre HJ, Kiene H. Integrierte Therapieevaluationsstudie. Der Merkurstab 2003;56(6):365-7. Volltext PDF
  125. Kienle GS, Kiene H. Die Coley'sche Fiebertherapie der Krebserkrankung - historischer Markstein oder heute noch Vorbild? Ein Beispiel für Cognition-based Medicine. Der Merkurstab 2003;56(6):355-64. Volltext PDF
  126. Hamre HJ, Becker-Witt C, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische vs. konventionelle Therapie beim chronischen LWS-Syndrom: Ergebnisse einer prospektiven Studie. Der Merkurstab 2003;56(5):292.
  127. Kienle GS, Karutz M, Matthes H, Matthiessen PF, Petersen P, Kiene H. Evidenzbasierte Medizin: Konkurs der Ärztlichen Urteilskraft? (Diskussion). Deutsches Ärzteblatt 2003;100(33):2997-3000. Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  128. Hamre HJ. Kommentar til artikkelen "Kelatordiagnostikk og amalgamfyllinger". Tenner & Helse 2003;9(3):12-6.
  129. Kienle GS, Karutz M, Matthes H, Matthiessen PF, Petersen P, Kiene H. Konkurs der ärztlichen Urteilskraft? Deutsches Ärzteblatt 2003;100(33):A 2142-6 Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  130. Kienle GS, Berrino F, Büssing A, Portalupi E, Rosenzweig S, Kiene H. Mistletoe in cancer - a systematic review on controlled clinical trials. European Journal of Medical Research 2003;8:109-19. Abstract (PubMed)
  131. Kienle GS, Kiene H. Kriterien für die Erstellung therapeutischer Einzelfallberichte in der Onkologie. Der Merkurstab 2003;56(1):2-5. Volltext PDF
  132. Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner S, Ziegler R. Use of Iscador, an extract of European Mistleote (Viscum album) in cancer treatment: prospective nonrandomized and randomized matched-pair studies nested within a cohort study. Alternative Therapies in Health and Medicine 2001;7:57-78. Abstract (PubMed)  Volltext PDF
  133. Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner S, Ziegler R. Addendum to Iscador article. Alternative Therapies in Health and Medicine 2001;7:26.
  134. Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner S, Ziegler R. Einsatz von Iscador, ein Extrakt der europäischen Mistel (Viscum album), zur Krebsbehandlung: Prospektive nicht-randomisierte und randomisierte Matched-Pair-Studien eingebettet in eine Kohortenstudie. Der Merkurstab 2001;53(3):171-89.
  135. Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner S, Ziegler R. Verlängerung der Überlebenszeit von Krebspatienten unter Misteltherapie (Iscador). Schweizerische Zeitschrift für Ganzheitsmedizin 2001;13:217-25.
  136. Kiene H. Kommentar zu zwei Rezensionen der Studie "Use of Iscador" von Grossarth-Maticek et al. im Journal Club der Zeitschrift Forschende Komplementärmedizin/Klassische Naturheilkunde 2001;(8):236-8. Der Merkurstab 2001;54(6):428-31.
  137. Kiene H. Welchen Beitrag für die Entwicklung der medizinischen Wissenschaft können Kasuistiken leisten? – Ein methodologischer Kommentar zu der Behandlungsserie mit potenziertem Kupfer. Der Merkurstab 2001;54(3):153-5.
  138. Selg P. „Spatenstich des Willens tun". Gerhard Kienle und die Gründung der Universität Witten-Herdecke.I. Das Goetheanum - Wochenschrift für Anthroposophie 2001;80(9):149-54.
  139. Selg P. „Spatenstich des Willens tun". Gerhard Kienle und die Gründung der Universität Witten-Herdecke.II. Das Goetheanum - Wochenschrift für Anthroposophie 2001;80(10):177-80.
  140. Kiene H. Complementaire geneeskunde – universitaire geneeskunde. De strijd om de wetenschap aan het eind van de 20e eenw. Nehoma 1999;13-8.
  141. Kiene H. Der Wirksamkeitsnachweis in der anthroposophischen Medizin. Die Drei 1999;20-4.
  142. Kiene H, Hamre H, Kienle GS. Records, studies and trials in anthroposophical medicine. Anthroposophical Medicine Newsletter 1999;(12):5-6.
  143. Kienle GS. The Story behind Mistletoe: A European Remedy from Anthroposophical Medicine. Alternative Therapies in Health and Medicine 1999;5(6):34-6. Abstract (PubMed)
  144. Kienle GS, Kiene H. Können aus der Studie "Komplementärmedizin in der Krankenversicherung" wissenschaftlich tragfähige Schlüsse gezogen werden? Forschende Komplementärmedizin 1999;6(5):262-70. Abstract (PubMed)
  145. Hamre HJ, Kiene H. Kriterien für die Wirksamkeitsbeurteilung am Einzelfall - eine Checkliste. Der Merkurstab 1998;51(4):239.
  146. Kiene H. Das Problem falsch negativer Ergebnisse in klinischen Doppelblindstudien. Allgemeine Homöopathische Zeitung 1998;243(1):3-11.
  147. Kiene H. Evidence based medicine - cognition based medicine. Geistesgeschichtliche Hintergründe und Werdegang der Paradigmen. Der Merkurstab 1998;51(3):123-31.
  148. Kiene H. Kassenerstattung und wissenschaftlicher Wirksamkeitsnachweis. Welche Anforderungen dürfen gestellt werden? Ganzheitliche Zahnheilkunde in der Praxis 1998;August:1-10.
  149. Kiene H, Hamre HJ. Orientierungshilfen zur Therapiedokumentation am Einzelfall. Der Merkurstab 1998;51(4):211-9.
  150. Kiene H, Schön-Angerer T. Single case causality assessment as a basis of clinical judgement. Alternative Therapies in Health and Medicine 1998;4(1):41-7. Abstract (PubMed)
  151. Kiene H, Hamre HJ. Stand der wissenschaftlichen Dokumentation zum Modellprojekt Anthroposophische Medizin. Der Merkurstab 1998;51(6):383-4.
  152. Hamre HJ, Kiene H. Studien zu Migräne, Bettnässen, Morbus Sudeck. Der Merkurstab 1998;51(3):175.
  153. Kiene H, Kienle GS. The placebo effect: a scientific critique. Complementary Therapies in Medicine 1998;6:1424.
  154. Kiene H, Sommer M, Kienle GS, Roggatz M. Why pluralism in medicine? Journal of Anthroposophic Medicine 1998;15(1):1-7.
  155. Kiene H. Wie kann man die besonderen Therapierichtungen beurteilen? Hufeland Journal 1998.
  156. Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts anthroposophischer Medizin. IKK Hamburg und Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland e. V. Der Merkurstab 1998;51(3):171-5.
  157. Kienle GS. Der Placeboeffekt – eine kritische Evaluation. Deutsche Apotheker Zeitung 1998;138(30):33-41.
  158. Kienle GS, Kiene H. Der Placeboeffekt – Ein hartnäckiges Gerücht (II). Raum & Zeit 1998;91:67-72.
  159. Kienle GS, Kiene H. Placeboeffekt und Placebokonzept - eine kritische methodologische und konzeptionelle Analyse von Angaben zum Ausmass des Placeboeffekts. Der Frauenarzt 1998;39(4):571-85.
  160. Hamre HJ. Amalgam og psyken. Tenner & Helse 1997;3(2):3-12.
  161. Hamre HJ. Medisinsk behandling ved amalgamsyke - en orientering for leger. Tenner & Helse 1997;3(1):1-12.
  162. Kiene H. A Method of Assessing Efficacy with Small Patient Numbers. Journal of Anthroposophic Medicine 1997;14(1):47-9.
  163. Kiene H. Anthroposophische Medizin und Methodologie. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1997;22:73-80.
  164. Kiene H. Argumente für den Medizinischen Pluralismus in Europa. Raum & Zeit 1997;15(85):65-71.
  165. Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. Das Modellprojekt der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte und der IKK Hamburg. Der Merkurstab 1997;50(6):361-2.
  166. Kiene H. Das Placeboargument. Der Merkurstab 1997;50(3):137.
  167. Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. Dokumentationen und Studien zu anthroposophischen Therapien – ein Projekt des Instituts für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie. Der Merkurstab 1997;50(6):360-1.
  168. Kiene H. Kassenerstattung und wissenschaftlicher Wirksamkeitsnachweis. Welche Anforderungen dürfen gestellt werden? Medzinrecht 1997;15(7):313-6.
  169. Kiene H. Kassenerstattung und wissenschaftlicher Wirkungsnachweis. Gesundheitspolitische Umschau 1997;48:106
  170. Kiene H, Kalisch M. Kombinationsbegründung. Wissenschaftliche Dogmen bei der Nachzulassung von Alt-Arzneimitteln. Deutsche Apotheker Zeitung 1997;137(29):2549-55.
  171. Kiene H. Medical pluralism in Europe: Scientific and Methodological Issues. Journal of Anthroposophic Medicine 1997;14(4):34-40.
  172. Kiene H. Medizinischer Pluralismus und Europa. Der Merkurstab 1997;50(1):9-13.
  173. Kiene H. Medizinischer Pluralismus und Europa. Gesundheitspolitische Umschau 1997;48(1):2-6.
  174. Kiene H. Medizinischer Pluralismus und Europa. Naturheilpraxis 1997;50(1):1-4.
  175. Kiene H, von Schön-Angerer T. Methoden der Wirksamkeitsbeurteilung am einzelnen Patienten. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1997;22:85-95.
  176. Kiene H. Methodologie und Rechtsprechung bei der Kassenerstattung: Was ist ein "Wirksamkeitsnachweis in einer statistisch relevanten Zahl von Fällen"? Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 1997;38(5):372-8.
  177. Kiene H, Hamre HJ, Kienle GS. Modellprojekt zur Erprobung der anthroposophischen Medizin als Leistung in der gesetzlichen Krankenversicherung: eine Pioniermaßnahme der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland und der Innungskrankenkasse (IKK) Hamburg. Der Merkurstab 1997;50(5):311.
  178. Kiene H, Kienle GS. Placeboeffekt und Religion. Forschende Komplementärmedizin 1997;5:296.
  179. Kiene H, Sommer M, Kienle GS, Roggatz M. Pluralismus in der Medizin - Warum? Der Merkurstab 1997;50(4):224-7.
  180. Kiene H, Sommer M, Kienle GS, Roggatz M. Pluralismus in der Medizin – Warum? Die Drei 1997;6:1-7.
  181. Kiene H. Sind Wirksamkeitsnachweise in Anwendungsbeobachtungen unmöglich? Pharmazeutische Industrie 1997;59(9):737-41.
  182. Kiene H, Sommer M, Kienle GS, Roggatz M. Warum der Pluralismus in der Medizin notwendig ist. Raum & Zeit 1997;16(89):17-20.
  183. Kiene H. Wir benötigen eine neue Kultur der Wirksamkeitsbeurteilung. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1997;22:96-103.
  184. Kienle GS, Kiene H. Der Placeboeffekt – Ein hartnäckiges Gerücht (I). Raum & Zeit 1997;90:63-70.
  185. Kienle GS, Kiene H. Die Mistel in der Onkologie – antitumorale Wirksamkeit, Fragen des Wirksamkeitsnachweises und die Hypothese einer zytokinvermittelten Tumorförderung. Der Merkurstab 1997;50(5):303-4.
  186. Kienle GS. Kann die Mistel anhand von Zytokinwirkungen interpretiert werden? Erfahrungsheilkunde 1997;Suppl. August: 494-500.
  187. Kienle GS. Kritische Analyse der wissenschaftlichen Basis des sogenannten Placeboeffekts. Bedeutung des Placeboarguments für die Erfahrungsheilkunde. Erfahrungsheilkunde 1997;5:298-307.
  188. Kienle GS. Methodologische Kritik zum sogenannten Placeboeffekt. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1997;22:81-5.
  189. Kienle GS, Kiene H. Placeboeffekt und Placebokonzept - eine kritische methodologische und konzeptionelle Analyse von Angaben zum Ausmass des Placeboeffekts. Der Merkurstab 1997;50(3):137-56.
  190. Kienle GS, Kiene H. The powerful placebo effect: fact or fiction? Journal of Clinical Epidemiology 1997;50(12):1311-8. Abstract (PubMed)
  191. Hamre HJ. Differensialdiagnoser ved amalgamsyke. Tenner & Helse 1996;2(2):11-13.
  192. Hamre HJ. På jakt etter placeboeffekten. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1996;116(1):98.
  193. Kiene H. A critique of the double-blind clinical trial. Part 1. Alternative Therapies in Health and Medicine 1996;2(1):74-80. Abstract (PubMed)
  194. Kiene H. A critique of the double-blind clinical trial. Part 2. Alternative Therapies in Health and Medicine 1996;2(2):59-64. Abstract (PubMed)
  195. Kiene H. Causality, anthroposophical medicine and statistics. Journal of Anthroposophic Medicine 1996;13(1):42-8.
  196. Kiene H. Een methode voor de beoordeling von de werkzaamheid von kleine aantallen patienten. Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunde 1996;4:12-14.
  197. Kiene H. Eine Methode zur Wirksamkeitsbeurteilung bei kleinen Patientenzahlen. Der Merkurstab 1996;49(4):277-9.
  198. Kiene H. Falsche Aussagen zu Verblindung, Randomisation, Placeboeffekt und Kausalität. Forschende Komplementärmedizin 1996;3(4):204-5.
  199. Kiene H. The universals debate in biology and medicine. Journal of Anthroposophic Medicine 1996;13(3):1-17.
  200. Kiene H, Kalisch M. Wissenschaftliche Dogmen bei der Nachzulassung von Arzneimitteln in der Bundesrepublik Deutschland. Dtsch Apothek Z 11-7-1996;136(28):2365-70.
  201. Kienle GS. Ist Krebs doch keine Lokalerkrankung? Die Wirkung von Operation und Bestrahlung auf den Krankheitsverlauf von frühem Brustkrebs (Early Breast Cancer). Der Merkurstab 1996;49(2):157-8.
  202. Kienle GS, Kiene H. Placebo effect and placebo concept - a critical methodological and conceptual analysis of reports on the magnitude of the placebo effect. Alternative Therapies in Health and Medicine 1996;2(6):39-54. Abstract (PubMed)
  203. Kienle GS, Kiene H. Placeboeffekt und Placebokonzept - eine kritische methodologische und konzeptionelle Analyse von Angaben zum Ausmass des Placeboeffekts. Forschende Komplementärmedizin 1996;3:121-38.
  204. Hamre HJ. Kronisk tretthetssyndrom - en litteraturoversikt. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1995;115:3042-5. Abstract (PubMed)
  205. Hirte M, Kiene H, Kummer K-R, Soldner G. Erwiderung der Hufelandgesellschaft für Gesamtmedizin e. V. – Vereinigung der Ärztegesellschaften für Biologische Medizin. der Kinderarzt 1995;26(2):174-7.
  206. Kiene H. Buchbesprechung. „Was tun bei Rheuma?" Ute Maria Schendel. Der Merkurstab 1995;48(6):599.
  207. Kiene H. Kausalität, anthroposophische Medizin und Statistik. Der Merkurstab 1995;48(5):389-95.
  208. Kiene H. Kommentar zu Kleijnen J., Knipschild P. "Mistletoe treatment for cancer". Forschende Komplementärmedizin 1995;2(3):169-70.
  209. Hamre HJ. Amalgam och håranalyser. Tf-bladet 1994;3:13-4.
  210. Hamre HJ. Amalgam og kvikksølvforgiftninger. Aftenposten 14.03.1994.
  211. Hamre HJ. Die Amalgamfrage. Der Merkurstab 1994;47(3):249-55.
  212. Hamre HJ. Mercury exposure from dental amalgam and chronic fatigue syndrome – a possible connection? The CFIDS Chronicle 1994;3:44-8.
  213. Kiene H. Darf eine Behörde randomisierte Arzneimittelprüfungen fordern? Gesundheitspolitische Umschau 1994;11(94):252.
  214. Kiene H. Der Wissenschaftsstreit am Ende des 20. Jahrhunderts. Eine Erklärung anläßlich der Pressekonferenz des Vereins für ein erweitertes Heilwesen e. V. am 3. Mai 1994 in der Bonner Landesvertretung NordrheinWestfalen. Der Merkurstab 1994;47(4):415-7.
  215. Kiene H. Kommentar zu Gerhard I. "Fertilitätsstörungen – Vergleich homöopathischer Einzelmittel mit konventioneller Hormontherapie". Forschende Komplementärmedizin 1994;1(5):238-9.
  216. Kiene H. Können die Besonderen Therapierichtungen gleichberechtigt neben der Schulmedizin stehen? Die Krankenversicherung 1994;46(4):110-4.
  217. Kiene H. Können die Besonderen Therapierichtungen gleichberechtigt neben der Schulmedizin stehen? Naturheilpraxis 1994;6:50-4.
  218. Kiene H. Medizinischer Pluralismus und Wissenschaftsstreit. Novalis Forum 1994;4:39-44.
  219. Kiene H. Platoniker, Aristoteliker und Anthroposophie. Die historische Situation der Anthroposophie. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1994;1(8):273-6.
  220. Kiene H. Sechs Gründe gegen den doppelten Blindversuch. Rundbrief für die Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in aller Welt 1994;136(35):12-4.
  221. Kiene H. Streben nach Objektivität – Schlußwort. Münchener Medizinische Wochenschrift 1994;136(35):12-4.
  222. Kiene H. Arzneimittel-Placebo-Interaktion in Doppelblindstudien: Anlaß für falsche Ergebnisse. Biologische Medizin 1993;22(3):118.
  223. Kiene H. Ärztliche Individualethik und randomisierte Studien. [Editorial]. Therapeutikon 1993;7(7/8):283.
  224. Kiene H. Placeboeffekt in klinischen Studien – Sinn und Unsinn der Verblindung". Vortrag vom 8.2.1992 an der Universität Heidelberg anläßlich des Symposions "Homöopathie und Placebo". Allgemeine Homöopathische Zeitung 1993;238(4):139-46.
  225. Kiene H. Sechs Gründe dagegen. [Editorial zur Doppelblindmethode]. Münchener Medizinische Wochenschrift 1993;135(41):537/27.
  226. Kiene H. Wirkung und Wirksamkeit - Grundbegriffe der klinischen Pharmakologie und ihre Bedeutung für den Methodenstreit in der Medizin. Erfahrungsheilkunde 1992;11:818-25.
  227. Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie karzinomatöser Erkrankungen – Eine Übersicht. Erfahrungsheilkunde 1991;3a:222-7.
  228. Kiene H. Ergänzungen und Stellungnahme zu J. Hornung: Zur Problematik der Doppelblindstudien. Therapeutikon 1990;9:512.
  229. Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie karzinomatöser Erkrankungen. Eine Übersicht. Therapeutikon 1989;3(6):347-53.
  230. Engel M, Hamre HJ, Schage S, Tynaes E. Antroposofisk medisin. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1986;106:426-31.
  231. Kiene H. Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Die Drei 1984;54(5):366-73.
  232. Kiene H. Zwei irrationale Dogmen der Naturwissenschaft. Beiträge zu einer Erweiterung der Heilkunst 1984;37(5):174-80.

Buchkapitel
  1. Kiene, H. Anthroposophische Misteltherapie der Krebserkrankung - Stand der klinischen Forschung. In: Scheer et al. (Hrsg.): Die Mistel in der Tumortherapie. 4. Aktueller Stand der Froschung und klinische Anwendung. KCV Verlag Essen, 2016. S. 251-8.
  2. Heusser P, Kienle GS. Anthroposophic Medicine, Integrative Oncology, and Mistletoe Therapy of Cancer. In: Abrams D, Weil A(Hrsg.): Integrative Oncology. 2nd edition. New York: Oxford University Press, 2014. S. 560-78.
  3. Kiene H. Wirksamkeitsbeurteilung in der Kusttherapie. In: Petersen P, Gruber H, Tüpker R (Hrsg.): Forschungsmethoden Künstlerischer Therapien, Reichert Verlag Wiesbaden, 2011. S. 107-18.
  4. Kiene H, Heimpel H. Was ist seriöses Therapieren. In: Matthiessen PF (Hrsg.): Patientenorientierung und Professionalität, VAS - Verlag für Akademische Schriften, 2011. S. 61-9.
  5. Kienle GS, Kiene H. Fallberichte - Methodik und Bedeutung. In: Weinschenk S (Hrsg.): Handbuch Neuraltherapie, Elsevier Verlag, 2010. S. 1054-7.
  6. Kienle GS. Leidt evidence-based medicine tot het verdwijnen van de medische therapievrijheid? In: E.W. Baars & G.H. van der Bie (Hrsg.): Praktijkonderzoek in de Antroposofische Gezondheidszorg, Hogeschool Leiden, Leiden, 2009. S. 45-56.
  7. Kienle GS. Bedeutet Evidence-based Medicine eine Abkehr von der ärztlichen Therapiefreiheit? In: Robert Jütte, Hrsg. Die Zukunft der IndividualMedizin. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag 2009. S. 69-78.
  8. Kienle GS, Kiene H. Systematische Reviews zur Misteltherapie bei Krebs und die Implikationen für künftige Forschung. In: Scheer R, Alban S, Becker H, Holzgrabe U, Kemper FH, Kreis W et al., Hrsg. Die Mistel in der Tumortherapie 2. - Aktueller Stand der Forschung und klinische Anwendung. Essen: KVC Verlag 2009. S. 285-93.
  9. Heusser P, Kienle GS. Anthroposophic Medicine, Integrative Oncology, and Mistletoe Therapy of Cancer. In: Abrams D, Weil A, Hrsg. Integrative Oncology. New York: Oxford University Press 2009. S. 322-40.
  10. Hamre HJ. Heileurythmie bei chronischen Erkrankungen: eine vierjährige prospektive Kohortenstudie. Überarbeitete Fassung eines Vortrags von Dr. med. Harald J. Hamre, gehalten am 5. Mai 2008. In: Glöckler M, Jaschke A, Hrsg. Festschrift 1. Weltkonferenz für Heileurythmie. Dornach: Medizinische Sektion am Goetheanum und Forum Netzwerk Heileurythmie; 2008. S. 130-42. Volltext (PDF)
  11. Hamre HJ. Eurythmy therapy in chronic disease: a four-year prospective cohort study. Revised manuscript of a lecture given by Dr. med. Harald J. Hamre on May 5, 2008. In: Glöckler M, Jaschke A, editors. Documentation of the 1st World Conference for Eurythmy Therapy. Dornach: Medizinische Sektion am Goetheanum and Forum / Network Heileurythmie, 2008. P. 130-42. Volltext (PDF)
  12. Kienle GS. Zur Verbesserung der Qualität von Einzelfallberichten und Fallserien in der onkologischen Behandlung. - Kriterien und Checkliste. In: Sinapius P, Ganß M (Hrsg). Grundlagen, Modelle und Beispiele kunsttherapeutischer Dokumentation. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag;  2007. S. 203-12.
  13. Kienle GS, Kiene H. Klinische Studien zur anthroposophischen Misteltherapie - Eine aktuelle Übersicht. In: Streit E, Rist L (Hrsg). Ethik und Wissenschaft in der anthroposophischen Medizin. Beiträge zu einer Erneuerung der Medizin. Bern: Verlag Peter Lang AG; 2006. S. 115-50.
  14. Hamre HJ, Becker-Witt C, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophische Kunsttherapie, Heileurythmie, Rhythmische Massage und ärztliche Behandlung bei chronischen Erkrankungen: Die Anthroposophische Medizin Outcomes-Studie (AMOS). In: Streit E, Rist L (Hrsg). Ethik und Wissenschaft in der anthroposophischen Medizin. Beiträge zu einer Erneuerung der Medizin. Bern: Verlag Peter Lang AG; 2006. S. 151-83.Volltext (PDF)
  15. Kienle GS, Hamre HJ, Portalupi E, Kiene H. Verbesserung der Qualität therapeutischer Einzelfallberichte und Fallserien in der Onkologie. In: Scheer R, Bauer R, Becker H, Fintelmann V, Kemper FH, Schilcher H (Hrsg). Fortschritte in der Misteltherapie. Aktueller Stand der Forschung und klinische Anwendung. Essen: KVC Verlag; 2005. S. 627-34.
  16. Kienle GS, Kiene H. Kontrollierte klinische Studien zur Misteltherapie der Krebserkrankung. Eine systematische Übersicht. In: Scheer R, Bauer R, Becker H, Fintelmann V, Kemper FH, Schilcher H (Hrsg). Fortschritte in der Misteltherapie. Aktueller Stand der Forschung und klinischen Anwendung. Essen: KVC Verlag; 2005. S. 405-21.
  17. Kienle GS. Der Placeboeffekt - ein Mythos zwischen Selbstheilung und Selbsttäuschung. In: Beckerman M, Perl F (Hrsg). Frauen-Heilkunde und Geburts-Hilfe. Basel: Schwabe Verlag; 2004. S. 131-41.
  18. Kienle GS, Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie der Krebserkrankung - Eine Übersicht. In: Fintelmann V. (Hrsg). Loseblattwerk Onkologie auf anthroposophischer Grundlage. Stuttgart: Verlag Johannes M. Mayer; 2003. S. 1-27.
  19. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Wirksamkeitsbeurteilung der anthroposophischen Kunsttherapie: Einzelfallstudien eingebettet in eine prospektive Kohortenstudie. In: Henn W, Gruber H, (Hrsg). Kunsttherapie in der Onkologie. Köln: Clas-Richter Verlag; 2004. S. 103-20.
  20. Kiene H. Wirksamkeitsbeurteilung in der Kunsttherapie. In: Petersen P (Hrsg). Forschungsmethoden Künstlerischer Therapien. Stuttgart: Verlag Johannes M. Mayer & Co.; 2002. S. 110-22.
  21. Kienle G, Kiene H. A critical reanalysis of the concept, magnitude and existence of placebo effects. In: Peters D (Hrsg). Understanding the Placebo Effect in Complementary Medizine. Theory, Practice and Research. Edingburgh: Churchill Livingstone; 2001. S. 31-51.
  22. Hamre HJ. Amalgamsanering. In: Schei BH, Høstmælingen N (Hrsg). Helsehåndboka 2000. Lillehammer: Faun Forlag; 2000; S. 158-62.
  23. Hamre HJ. Dokumentation der Kunsttherapie - Einzelfallmethodologie und Beispiel Modellprojekt. In: Henn W, Petersen P (Hrsg). Kunsttherapie in der Onkologie. Dokumentation 1. Internes Forschungssymposion an der Fachhochschule Ottersberg 2.-4. Oktober 1998. Ottersberg: Freie Kunst-Studienstätte Ottersberg; 1999. S. 26-8.
  24. Kiene H, Hamre HJ. Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts Anthroposophische Medizin. In: Heusser P (Hrsg). Akademische Forschung in der Anthroposophischen Medizin. Beispiel Hygiogenese: Natur- und geisteswissenschaftliche Zugänge zur Selbstheilungskraft des Menschen. Bern: Peter Lang; 1999. S. 283-9.
  25. Kienle GS. Der Placeboeffekt - eine kritische Evaluation. Dokumentationsband des 18. Hochschulkurs aus Gesundheitsökonomik, 5. - 7. Oktober 1998, Bildungshaus Kloster Neustift bei Brixen/Südtirol. Institut für Finanzwissenschaft der Universität Innsbruck: Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsökonomie; 1999. S. 1-17.
  26. Witt C, Vance W, Weber K, Kiene H, Hamre HJ, Glockmann A, Willich SN. Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts der IKK Hamburg. In: Moebus S (Hrsg). Tagungsband: Wissenschaftliche Begleitung von Modellvorhaben zu Naturheilmitteln. Rationale Bewertung von Alternativen Heilmethoden, 15. Juni 1999, Essen, Haus der Technik. Essen: Universität Essen, Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie; 1999. S. 33-5.
  27. Kiene H. Sind Wirksamkeitsnachweise in Anwendungsbeobachtungen unmöglich? In: Hönig R, Eberhardt R, Kori-Lindner C., Langen M (Hrsg). Anwendungsbeobachtung. Qualitätsstandards, praktische Durchführung, Betrag zur Arzneimittelsicherheit und Nachzulassung. Berlin: E. Habrich Verlag; 1998. S. 65-78.
  28. Kienle GS. Methodologische Kritik zum sogenannten Placeboeffekt. Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie GMDS '96. 41. Jahrestagung der GMDS, Bonn, September 1996. München: MMV; 1997. S. 365-9.
  29. Kiene H. Beurteilung klinischer Studien zur Misteltherapie. In: Scheer R (Hrsg). Misteltherapie. Stand der Forschung. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 1996. S. 484-96.
  30. Kiene H. Der Universalstreit in Biologie und Medizin. In: Goedings P (Hrsg). Wege zur Erkenntnis der Heilpflanze. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 1996. S. 11-30.
  31. Kiene H. Erkenntnistheorie und Biometrie. In: Hornung J. (Hrsg). Forschungsmethoden in der Komplementärmedizin. Über die Notwendigkeit einer methodologischen Erneuerung. Stuttgart - New York: Schattauer Verlag; 1996. S. 204-13.
  32. Kienle GS. Der Placeboeffekt - Realität oder Illusion? In: Hornung J. (Hrsg). Forschungsmethoden in der Komplementärmedizin. Über die Notwendigkeit einer methodologischen Erneuerung. Stuttgart: Schattauer Verlag; 1996. S. 204-13.
  33. Kiene H. "Blind-Fehler" in der Praxis klinischer Blindstudien: gibt es sie oder gibt es sie nicht? In: Antes G, Edler L, Holle R., Köpcke W., Lorenz R., Windeler J. (Hrsg). Biometrie und unkonventionelle Medizin. Biometrische Berichte. Münster: Landwirtschaftsverlag; 1995. S. 61-72.
  34. Kiene H. Antwort des Verfassers. Münster: Landwirtschaftsverlag; 1995. S. 61.
  35. Kiene H. Kausalität, anthroposophische Medizin und Statistik. In: Antes G., Edler L., Holle R., Köpcke W., Lorenz, R., and Windeler J. (Hrsg). Biometrie und unkonventionelle Medizin. Münster-Hiltrup: Landwirtschaftsverlag GmbH; 1995. S. 125-34.
  36. Kiene H. Komplementärmedizin - Schulmedizin. der Wissenschaftsstreit am Ende des 20. Jahrhunderts. Konturen. Jahrbuch des Hardenberg-Instituts. Heidelberg: 1994. S. 107-11.
  37. Kiene H. Placebo Effect in Clinical Trials. Blinding: Sense and Nonsense. In: Scharff PW (Hrsg). Complementary Medicine Compendium III. Spring Valley: Mercury Press; 1992. S. 1-8.
  38. Kiene H. Naturwissenschaftliches Denken in der Medizin. In: Matthiessen P F, Tautz C. (Hrsg). Onkologie im Spannungsfeld konventioneller und ganzheitlicher Betrachtung. München: W. Zuckerschwerdt Verlag; 1988. S. 23-32.
  39. Kümmell HC, Kiene H. Behandlung der latenten und manifesten Herzinsuffizienz mit Gitoformat. In: Rietbrock N, Schlepper M, Busanny-Caspari E (Hrsg). Gitoformat - ein nicht-nierenpflichtiges Digitalisglykosid. Braunschweig: Friedr. Vieweg & Sohn; 1984. S. 115-23.

Bücher
  1. Kienle GS, Kiene H, Albonico HU. Anthroposophic Medicine: Effectiveness, Utility, Costs, Safety. Stuttgart, New York: Schattauer Verlag; 2006, 360 p. ISBN-10: 3-7945-2495-0, ISBN-13: 978-3-7945-2495-2
  2. Kienle GS, Kiene H, Albonico H-U. Anthroposophische Medizin in der klinischen Forschung. Stuttgart - New York: Schattauer Verlag; 2006, 351 S. ISBN-10: 3-7945-2471-3, ISBN-13: 978-3-7945-2471-6
  3. Kienle GS, Kiene H. Die Mistel in der Onkologie - Fakten und konzeptionelle Grundlagen. Stuttgart: Schattauer Verlag; 2003, 749 S. ISBN 3-7945-2282-6 e-book
  4. Selg P. Gerhard Kienle: Leben und Werk. Band 1: Biographie. Dornach: Verlag am Goetheanum; 2003, 819 S. ISBN 3-723-1165-1
  5. Selg P. Gerhard Kienle: Leben und Werk. Band 2: Ausgewählte Aufsätze und Vorträge. Dornach: Verlag am Goetheanum; 2003. 560 S. ISBN 3-7235-1165-1
  6. Kiene H. Komplementäre Methodenlehre der klinischen Forschung. Cognition-based Medicine. Berlin - Heidelberg - New York: Springer; 2001, 193 S. ISBN 3-540-41022-8. Volltext (PDF)
  7. Kiene H. Medicina complementare  Medicina accademica. La controversaria scientifica alla fine del XX secolo. [Übersetzer: Zanellato A.] Paterna: Nuova Ipsa Editore srl; 1997, 136 S.
  8. Hamre HJ. Amalgam - Probleme und Lösungen in der naturheilkundlichen Praxis. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 1997, 216 S. ISBN 3-7773-1247-9.
  9. Kiene H. Complementare Geneeskunde - Universitaire Geneeskunde. De strijd om de wetenschap aan het einde van de 20e eeuw. [Übersetzer: Asselbergs B.] Hemrik: Nearchus C. V.; 1997, 214 S.
  10. Kiene H. Komplementärmedizin - Schulmedizin. Der Wissenschaftsstreit am Ende des 20. Jahrhunderts. 2. Auflage. Stuttgart - New York: Schattauer Verlag; 1996, 184 S. ISBN 3-7945-1734-2.
  11. Kiene H. Täydentävä lääketiede - koululääketiede. Tieteellinen kiista 2000-luvun taitteessa. [Übersetzer: Zimmermann S.] Helsinki: Atartor Oy; 1996, 185 S.
  12. Kiene H, Kalisch M. Wissenschaftliche Dogmen bei der Nachzulassung von Arzneimitteln in der Bundesrepublik Deutschland. 1. Ausgabe. Baden-Baden: Aurelia Verlag; 1995, 78 S. ISBN 3-922907-41-5.
  13. Kienle GS. Der sogenannte Placeboeffekt. Illusion, Fakten, Realität. Stuttgart: Schattauer Verlag; 1995, 95 S. ISBN 3-7945-1687-7
  14. Hamre HJ. Amalgam og sykdom. Oslo: Vidarforlaget; 1993, 216 S. ISBN 82-900016-50-6.
  15. Kiene H. Kritik der klinischen Doppelblindstudie. München: MMV Medizin Verlag GmbH; 1993, 70 S. ISBN 3-8208-1214-8.
  16. Kiene H. Grundlinien einer essentialen Wissenschaftstheorie. Die Erkenntnistheorie Rudolf Steiners im Spannungsfeld moderner Wissenschaftstheorien. Perspektiven essentialer Wissenschaft. Stuttgart: Verlag Urachhaus; 1984, 239 S. ISBN 3-87838-950-7.

Monographien u. a.
  1. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Amnion Gl Amp. (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  2. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Chelidonium Kapseln (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  3. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Cuprum aceticum comp. Amp. (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  4. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Gentiana Magen Globuli velati (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  5. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Lachesis comp. Globuli velati (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  6. Hamre HJ. Anwendungs- und Sicherheitsdaten zu Petasites comp. Globuli velati (Wala). Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2010. 2 S.
  7. Hamre HJ, Glockmann A, Tröger W. Abschlussbericht - Erfassung von Patienten mit depressiver Erkrankung in der Friedrich-Husemann-Klinik. Eine retrospektive Studie zur Positionierung der Klinik für klinische Studien. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie + Klinische Forschung Dr. Tröger; 2009. 90 S. Volltext PDF
  8. Björkman L, Hamre HJ, Aandahl LS, Lunder NK, Bruun K, Lund H. Nasjonale faglige retningslinjer for utredning og behandling ved mistanke om bivirkninger fra odontologiske biomaterialer. IS-1481. Oslo: Helsedirektoratet, Avdeling omsorg og tannhelse; 2008 Volltext PDF
  9. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Aconit Ohrentropfen (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 31 S.
  10. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Apis/Belladonna cum Mercurio (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 29 S.
  11. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Berdonia Nasenspray (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 30 S.
  12. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Echinacea Mund- und Rachenspray (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 30 S.
  13. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Nasenbalsam für Kinder (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 34 S.
  14. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Plantago Bronchialbalsam (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 39 S.
  15. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Plantago Hustensaft (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 31 S.
  16. Hamre HJ, Glockmann A, Kiene H. Report: Use, outcome and safety of Thymus, Oleum aethereum 5% (WALA) in the study IIPCOS-Anthroposophy. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2008. 28 S.
  17. Kienle GS. Wissenschaftliche Informationsseite zur Misteltherapie. http://wissenschaft.mistel-therapie.de. 2005.
  18. Kienle GS, Kiene H, Albonico HU. Health Technology Assessment Bericht Anthroposophische Medizin. Erstellt im Rahmen des Programm Evaluation Komplementärmedizin (PEK) des Schweizer Bundesamtes für Sozialversicherung. 2005. Zusammenfassung PDF
  19. Hamre HJ, Glockmann A, Kienle GS, Siemers P, Ziegler R, Kiene H. Abschlussbericht: Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts Anthroposophische Medizin der Innungskrankenkasse Hamburg. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2005. 534 S. Volltext PDF, Anhang I  730 S.Volltext PDF, Anhang II  14 S. Volltext PDF
  20. Hamre H, Glockmann A, Kiene H. Use and safety of Wala medicines in acute respiratory & ear infections: A prospective cohort study. Freiburg: Institute for Applied Epistemology and Medical Methodology; 2004. 41 p.
  21. Hamre HJ. Anthroposophic vs. conventional therapy of acute respiratory & ear infections: a prospective outcomes study. Dissertation. Witten: Universität Witten/Herdecke, 2004. 160 p.
  22. Hamre H, Glockmann A, Kiene H. Use and safety of Wala medicines in acute respiratory & ear infections: A prospective cohort study. Freiburg: Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie; 2004. 41 S.
  23. Hamre H, Glockmann A, Kiene H. Use and safety of Weleda medicines in acute respiratory & ear infections: A prospective cohort study. Freiburg: Institute for Applied Epistemology and Medical Methodology; 2004. 42 p.
  24. Kienle GS, Kiene H. Die Mistel in der Onkologie – antitumorale Wirksamkeit, Fragen des Wirksamkeitsnachweises und die Hypothese einer zytokinvermittelten Tumorförderung. Herausgegeben vom Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie. Freiburg i. Brsg. 1997. 100 S.
  25. Kiene H. Die Besonderen Therapierichtungen in der wissenschaftlichen Diskussion: Probleme, Fakten, Argumente. Eine Darstellung anläßlich eines Memorandum der Bundesärztekammer. Gutachten für die Hufelandgesellschaft e. V. Vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr in ein großes, bundesweites Anhörungsverfahren gegeben. 1993. 157 S.
  26. Kiene H. Klinische Studien zur Misteltherapie der Krebserkrankung. Eine kritische Würdigung. Dissertation. Witten: Universität Witten/Herdecke. 1989. 231 S.

Leserbriefe
  1. Kienle GS. Modern und integrativ. Schleswig-Holsteinisches Ärzteblatt, Ausgabe 4, April 2010:43-44. Schleswig-Holsteinisches Ärzteblatt
  2. Hamre HJ. Kommentar zur Publikation "Klinische Studien zur Heileurythmie - Aspekte für zukünftige Planungen" von Büssing et al., Merkurstab 3/2009. Der Merkurstab 2009;62(5):519.
  3. Kiene H, Kienle GS, von Schon-Angerer T. Bias in meta-analysis. Homeopathy 2006 Jan, 95(1):54. (PubMed)
  4. Kiene H, Kienle GS, von Schon-Angerer T. Failure to exclude false negative bias: a fundamental flaw in the trial of Shang et al. J Altern Complement Med 2005 Oct, 11(5):783. (PubMed)
  5. Hamre HJ. Anthroposophische Medizin bei Ohr- und Atemwegsinfekten. Was ist an unserer Schlussfolgerung anstößig? MMW Fortschr Med 2005;147(37):18.Volltext PDF
  6. Hamre HJ, Fischer M, Heger M, Riley D, Haidvogl M, Baars E, Bristol E, Evans M, Schwarz R, Kiene H. Anthroposophic therapy of respiratory and ear infections. Wien Klin Wochenschr 2005;117(13/14):500-1. Volltext PDF
  7. Kiene H. Irreführende Aussagen. Deutsches Ärzteblatt 2004;101(30):A2126. Volltext im Deutschen Ärzteblatt
  8. Kienle GS, Hamre HJ, Kiene H. Anthroposophical medicine: a systematic review of randomised clinical trials. Wien Klin Wochenschr 2004;116(11/12):407-8.
  9. Hamre HJ, Kienle GS, Kiene H. Comment on Risberg T, Vickers A, Bremnes RM, Wist EA, Kaasa S, Cassileth BR. Does use of alternative medicine predict survival from cancer? European Journal of Cancer 2003;39(11):1642. (PubMed)
  10. Hamre HJ, Kienle GS, Kiene H. Forverrer bruk av alternativ medisin leveutsiktene ved kreft. Tidsskrift for den Norske Lægeforening 2003;9:123. (PubMed) Volltext HTML Volltext PDF
  11. Kiene H. Komplementär- und Schulmedizin. Fragwürdiger Vergleich. Neue Zürcher Zeitung 11-12-1999;288:73.
  12. Kiene H, Schön-Angerer T. Reply to "In support of single-case clinical studies" by Braud W. Alternative Therapies in Health and Medicine 1998;4(3):88,119.
  13. Kienle GS, Kiene H. Sie greifen an, was sie selbst propagieren. Leserbrief zu "Sanfte Naturarznei oder Medizin mit Nebenwirkungen?". Münchener Medizinische Wochenschrift 1998;140(42):12.
  14. Hamre HJ. Amalgam. Tidsskr Nor Laegeforen 1998;118:1258. (PubMed)
  15. Hamre HJ. Kronisk tretthetssyndrom og kognitiv terapi. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1996;116(12):1503. (PubMed)
  16. Hamre HJ. Kunnskapsbasert medisin eller helsepolitiske alternativer? Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1995;115:1278-9. (PubMed)
  17. Hamre HJ. Kronisk tretthetssyndrom. Tidsskr Nor Laegeforen 1995;115:3419. (PubMed)
  18. Hamre HJ. Side effects of dental materials. British Medical Journal 1995;310:58. (PubMed) Volltext PDF
  19. Kiene H. Wenig beachtetes Problem. Deutsches Ärzteblatt 1995;92(27):A1889-90.
  20. Kiene H. Besondere Therapierichtungen: Nur polemisiert, nicht argumentiert. Deutsche Apotheker Zeitung 1994;134(45):4492-3.
  21. Hamre HJ. Naturmidler kan forårsake helseskader. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1992;112:1866. (PubMed)
  22. Hamre HJ. Streptokokkinfeksjoner. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1990;110(27):3536-7. (PubMed)
  23. Engel M, Hamre HJ, Schage S, Tynaes E. Antroposofisk medisin. Tidsskrift for Den Norske Laegeforening 1986;106:426-31. (PubMed)